Kommunikation  Mensch  Psyche

Kommunikation

Kommunikation

Die Kunst richtig miteinander zu
kommunizieren ist wie Laufen lernen,
man fällt so oft auf die Nase bis man
liebevoll an der Hand genommen wird.

© Wilma Eudenbach (*1959), deutsche Publizistin

 

 

Ich beschäftige mich speziell mit dem Thema: Notfallkommunikation

  • Kommunikation in den menschlichen Grenzbereichen von speziellen Situationen wie: Konflikten, Krisen, Not- & Todesfällen.
  • Den sich daraus ergebenden Rollenproblemen z.B. für: Einsatzkräfte, Vorgesetzte, Betroffene, Eltern und Kinder.
  • Den Problemen der technischen Echtzeitkommunikation – Stichwort: soziale Netzwerke, Internet, (fehlende) Medienkompetenz.

 

Der Begriff Kommunikation

kommt vom Lateinischen „communicare“ und bedeutet, soviel wie „(sich) mitteilen, teilen, teilnehmen lassen“. Doch oft ist unsere Art zu kommunizieren nicht auf „teilnehmen lassen“, sondern unbewusst eher einseitig auf Faktoren wie z.B.: Machterhalt, Überzeugen wollen, recht haben wollen oder Ähnliches ausgerichtet. Spätestens im persönlichen Grenzbereich von Ausnahme- & Notsituationen kommt dann auch noch Angst und Unsicherheit hinzu.

Hieraus ergeben sich nicht selten große Probleme, die sich durch eine bessere und angepasste Art der Kommunikation, vermeiden oder gar lösen lassen.

 

Kommunikationstheorie

Da Theorie naturgemäß nur wenig praktischen Bezug zum Leben hat, habe ich mir durch thematisch passende Berufe und Arbeitsfelder über viele Jahre hinweg einen hohen Grad an Authentizität und umfangreichen Kompetenzen erarbeiten können. Hinzu kommt eine intensive Auseinandersetzung mit Theorie und (Notfall-) Praxis.

Hieraus habe ich eigene Standpunkte und Konzepte, sowie Techniken und Lehrmethoden, mit einem hohen Bezug zur Lebenswirklichkeit entwickeln können, die ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung stelle.   Rufen Sie mich einfach an.

 

Seminare, Trauer- & Krisenbegleitung - Schnellkontakt:

Praxis: 06707/ 666 30 26 zum Kontaktformular